Newsletter 2 2011

Newsletter 2 2011

March 12, 2011

Liebe Leserinnen und Leser

socialdesign feiert diesen Sommer das fünfjährige Firmenjubiläum. Ein Grund um Rückschau zu halten und sich gratulieren zu lassen!
In diesem Newsletter finden Sie eine bebilderte, kurze und hoffentlich kurzweilige Chronik zur Firmengeschichte, begleitet von wohlwollenden Statements und guten Wünschen von KundeInnen und PartnerInnen von socialdesign. Darüber hinaus erhalten Sie wie immer Informationen über Neues von socialdesign, aktuelle Angebote, Tipps und Trends. Wir wünschen eine unterhaltsame Lektüre!

Jubiläum: Fünf Jahre socialdesign

Chronik mit Bildern

Die Geschichte von socialdesign beginnt im August 2005 in Qinghai, China. Und sie endet vorerst im Juni 2011 mit einem neuen Auftritt zum fünften Geburtstag. Was dazwischen geschah, erfahren Sie hier: (mehr)

Jubiläum zum Zweiten

Stimmen zum Geburtstag

Für diesen Newsletter haben wir uns von Persönlichkeiten, die während den letzten fünf Jahren mit uns zusammengearbeitet haben, kurze Statements zu socialdesign gewünscht. Wir freuen uns über die schönen Kommentare und guten Wünsche! (mehr)

Dreitägiges Seminar in St.Gallen

Leistungsverträge zwischen Nonprofit-Organisationen und Verwaltung

Vom 21. bis am 23. September 2011 führt socialdesign zusammen mit dem Institut für Systemisches Management und Public Governance der Universität St. Gallen zum fünften Mal das Seminar zu Leistungsverträgen zwischen Non-Profit-Organisationen und Verwaltung durch. Im Zentrum des Seminars stehen die Ausgestaltung, Verhandlung und Umsetzung von Leistungsverträgen im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: (mehr)

Bewerbung um Pro bono Beratung

Ein Angebot im Sinne sozialer Verantwortung

socialdesign bietet jeweils einer Organisation unentgeltliche Beratung an. 2010/2011 war dies EUforIA (www.euforiaction.org), eine Non-Profit Jugendorganisation, die junge Menschen dazu bewegen will sich globalen Herausforderungen wie Armut, Klimaerwärmung oder Rassismus anzunehmen. Im Newsletter Juni 2010 haben wir darüber berichtet (hier). Per Ende 2011 Jahr besteht erneut die Möglichkeit sich um eine Pro bono Beratung zu bewerben. Dazu eingeladen sind innovative Non-Profit Organisationen, welche sich eine Beratung aus eigenen Mittel nicht leisten können. Bewerbungen nehmen wir bis Ende September per Mail an info@socialdesign.ch entgegen. Über die Auswahl wird keine Korrespondenz geführt. Der rechtliche Weg ist ausgeschlossen.

Nouvelles collaboratrices chez socialdesign / Neu bei socialdesign

Ricarda Ettlin, Projets & Conseil, und Nicole Felix-Schönbächler, Assistentin

Depuis le 1er mai 2011, Ricarda Ettlin nous soutient dans les projets en Suisse Romande. Elle a étudié la psychologie sociale et la psychologie du travail à l’Université de Lausanne où elle a travaillé en tant qu’assistante de recherche. Ayant grandi à Bâle et Tokyo, elle vit depuis 15 ans à Lausanne. (plus)

Nicole Felix-Schönbächler ist seit dem 1. Februar 2011 als Mitarbeiterin in den Bereichen Backoffice und Projekte bei socialdesign tätig. Sie verfügt über kaufmännische Erfahrungen im Tourismus, internationalen Organisationen, Universitäten sowie im Bundesamt für Gesundheit. (mehr)

Referate von socialdesign

Ist gendersensibel Suchtarbeit wirksam(er)?

An der Fachtagung Glücksspiel-Sucht Frauen-und-Männer der Landesfachstelle Glücksspielsucht Nordrhein-Westfalen (www.gluecksspielsucht-nrw.de) referierte Lisa Guggenbühl am 4. Mai 2011 zur Frage: Ist gendersensible Suchtarbeit wirksam(er)? Die Präsentation zum Referat finden Sie (hier)

Collaboration interdisciplinaire – Congrès assurance et médecine / Interdisziplinäre Zusammenarbeit, was ist das?

An der Fachtagung Versicherung + Medizin Interdisziplinäre Zusammenarbeit (www.bziv.ch), referierte Regula Ruflin am 12. Mai 2011 zu den Herausforderungen und den Möglichkeiten, wie interdisziplinäre, multiprofessionelle Zusammenarbeit in und zwischen Organisationen gelingend gestaltet werden kann. Vous trouvez la présentation du discours [ici/hier]

Unser Buchtipp

“Macht und Psyche in Organisationen”

Der Sammelband empfiehlt sich als Lektüre für alle jene, welche sich aus interdisziplinärer Betrachtung mit Organisationen und den darin stattfindenden Mechanismen konstruktiver wie destruktiver Macht auseinandersetzen möchten. Der Sammelband enthält Beiträge zur Theorie der Macht, zu Macht und Gender, Bildungsinstitutionen und Macht, Networking und Outsourcing als Machtmittel sowie zu institutionalisierter Gegenmacht. Das Buch bietet Bekanntes, stringent zusammen getragen, und Neues, auf heutige Arbeits- und Organisationsverhältnisse Bezug nehmend.
Haubl, Rolf / Daser, Bettina (Hrsg.) (2007): Macht und Psyche in Organisationen. Vandenhoeck & Ruprecht.

Gut zu wissen

Erster Statistischer Sozialbericht der Schweiz

Anfang Mai hat der Bundesrat den ersten statistischen Sozialbericht der Schweiz vorgelegt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Absicherung gewichtiger sozialer Risiken wie Alter, Krankheit oder Invalidität gut funktioniert. Gefährdet sind dagegen vor allem Personen ohne Bildungs- oder Berufsabschluss. Je höher der Bildungsstand, desto erfolgreicher ist der Einstieg und der Verbleib im Arbeitsmarkt. (mehr)

Mit den besten Grüssen aus Bern

Ihre socialdesign ag

 /