Newsletter 2 2013

Newsletter 2 2013

April 12, 2013

Liebe Leserinnen und Leser

Mit unserem Frühlings-Newsletter erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit von Lukas Hohl als Experte durch Erfahrung in der Psychiatrie sowie die neuesten Infos aus dem Hause socialdesign.

Wir wünschen Ihnen eine kurzweilige Lektüre und einen angenehmen Tag.

Interview: Zur Rolle von Expert/innen durch Erfahrung in der Psychiatrie

Interview mit Lukas Hohl, Experte durch Erfahrung im Sanatorium Kilchberg

socialdesign hat im Jahr 2012 zusammen mit Urs Vogel Consulting und einer interdisziplinären Arbeitsgruppe das Alters- und Behindertenamte (ALBA) des Kantons Bern bei der Entwicklung von “Qualitätsstandards zum Umgang mit freiheitsbeschränkenden Massnahmen in Institutionen” unterstützt. Der Theologe Lukas Hohl hat dabei in der interdisziplinären Arbeitsgruppe seine Erfahrung als Vertreter der kantonalen Behindertenkonferenz Bern KBK eingebracht. Wir haben mit ihm ein Interview geführt zu seiner aktuellen Anstellung als “Experte durch Erfahrung”. (mehr)

News von socialdesign

Im ersten Quartal 2013 kam und kommt es bei socialdesign zu verschiedenen Funktionswechseln:

Von der Projektmitarbeiterin zur Projektleiterin

Nach 1.5-jähriger Tätigkeit bei socialdesign im Bereich Projekte und Beratung übernahm Ricarda Ettlin ab Januar 2013 neu die Funktion der Projektleiterin. Bereits im vergangenen Jahr hat sie vermehrt die Verantwortung für (Teil-)Projekte übernommen, insbesondere auch in der Romandie. Wir wünschen ihr in ihrer Funktion viel Freude und Erfolg!

Vom Praktikant zum Projektmitarbeiter

Seit dem September 2012 ist Reto Jörg als Hochschulpraktikant im Bereich Projekte & Beratung tätig. Es freut uns sehr, dass wir ihn als Mitarbeiter bei socialdesign nach Ablauf des Praktikums als Festangestellten “behalten” können: ab 1. April 2013 unterstützt er socialdesign in der Funktion als Projektmitarbeiter.

Leitungswechsel im Backoffice

Alina Kurt, seit August 2010 Mitarbeiterin im Bereich Backoffice, übernimmt per 1. April 2013 die Leitung des Backoffice von socialdesign. Wir gratulieren ihr herzlich! Nergis Kayali gibt die Leitung ab, um sich ab Herbst 2013 auf ihr Studium an der Fachhochschule für Soziale Arbeit konzentrieren zu können.

Publikationshinweise

Wirkungsorientierung im Kindes und Erwachsenenschutz

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Kinder- und Erwachsenenschutz (ZKE) wurde der Artikel von Regula Ruflin, Andreas Dvorak und Charlotte Miani zum Thema Wirkungsorientierung im Kindes- und Erwachsenenschutz publiziert. (mehr)

Publikation Richtlinien Basisqualität

Die Mitgliederkantone der der Konferenz der Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren der Ostschweizer Kantone (SODK Ost) und der Kanton Zürich haben gemeinsam Qualitätsvorgaben für Einrichtungen für erwachsene Menschen mit Behinderung erarbeitet. Die darin definierte Basisqualität ist zu erfüllen, wenn eine Organisation eine Betriebsbewilligung für eine Einrichtung für erwachsene Menschen mit Behinderung erhalten will. Mitte März 2013 hat nun das Amt für Soziales des Kantons St.Gallen die entsprechenden Richtlinien zur Basisqualität publiziert. socialdesign hat sowohl die interkantonale Ausarbeitung der Qualitätsvorgaben als auch die Konzipierung der st.gallischen Richtlinien zur Basisqualität begleitet. (mehr)

Musterkonzept für Alters- und Pflegeheime zum Umgang mit bewegungseinschränkenden Massnahmen

Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern (GEF) hat Qualitätsstandards zum Umgang mit freiheitsbeschränkenden Massnahmen erarbeitet. Zur Erleichterung der Umsetzung in den Heimen hat der Verband Berner Pflege- und Betreuungszentren vbb|abems von Urs Vogel Consulting und socialdesign ein Musterkonzept erstellen lassen. Im April 2013 finden ergänzend dazu Informationsveranstaltungen statt. (mehr)

Veranstaltungen

Leistungsverträge zwischen NPO und Verwaltung – Weiterbildung von socialdesign und der Universität St.Gallen

Vom 20. bis am 22. Juni 2013 führt socialdesign zum siebten Mal gemeinsam mit dem Institut für Systemisches Management und Public Governance der Universität St.Gallen das Seminar “Leistungsverträge zwischen Non-Profit-Organisationen und Verwaltung” durch. Im Zentrum des Seminars stehen die Ausgestaltung, Verhandlung und Umsetzung von Leistungsverträgen im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen. Auf der Website der Universität St.Gallen können Sie sich für das Seminar anmelden.

Nationale Fachtagung Schulsozialarbeit

Am Mittwoch, 22. Mai 2013, findet in Luzern eine gemeinsame Fachtagung der drei Verbände SSAV, AvenirSocial und VSLCH statt. Ziel der Veranstaltung ist es gemäss Ausschreibung, “die Käseglocke zu heben und mit den beiden verschiedenen Berufsgruppen eine Basis für gelingende Zusammenarbeit zu entwickeln”. socialdesign zeichnet sich für die Moderation der Fachtagung verantwortlich. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Website von Avenir Social.

Buchtipp

Gerne geben wir Ihnen die detaillierten Angaben zum Buch, welches Lukas Hohl im Interview als Arbeitsmittel der Recovery-Gruppe erwähnt:
Perkins, Rachel; Rinaldi, Miles (2007): Taking back control: A guide to planning your own recovery. (2nd ed.). London: South West London and St George’s Mental Health NHS Trust.
Der Titel der deutschen Ausgabe dieser Publikation, welche von Christoph Abderhalden et al. im Jahr 2011 herausgegeben wurde, lautet “Das Leben wieder in den Griff bekommen: ein Handbuch zur Planung der eigenen Recovery”. Dieses Handbuch kann auf der folgenden Website heruntergeladen oder bestellt werden: http://www.pflege-in-der-psychiatrie.eu/html/recovery.html

Gut zu wissen

Broschüre “Medienkompetenz”

Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft hat eine Broschüre zum Thema “Medienkompetenz – Tipps zum sicheren Umgang mit digitalen Medien” herausgegeben. Die Broschüre soll Eltern und Lehrpersonen ermutigen, Kinder und Jugendliche im Umgang mit digitalen Medien aktiv zu begleiten. Die Broschüre kann u gratis unter www.jugendundmedien.ch bestellt werden.

Internetportal “ch.ch” – die erste Adresse für Fragen an Behörden

Vergangene Woche wurde das komplett überarbeitete Internetportal ch.ch neu lanciert. Konsequent auf die Informationsbedürfnisse der Öffentlichkeit ausgerichtet, bündelt ch.ch in neuer Art und Weise Informationen der Behörden von Bund, Kantonen und Gemeinden, die im Alltag notwendig sind. (mehr)

Broschüre von Quality4Childern Schweiz

Die drei internationalen Organisationen für Kinderbetreuung – FICE, IFCO und SOS-Kinderdörfer – haben sich im Frühling 2004 entschlossen, ein europäisches Projekt zu lancieren, um basierend auf der Kinderrechtskonvention qualitative Standards für die Fremdunterbringung von Kindern zu erarbeiten. Sie riefen das Projekt Quality4Children ins Leben, das in 32 europäischen Ländern durchgeführt wurde, mit dem Ziel, Qualitätsstandards für die ausserfamiliäre Unterbringung von Kindern zu entwickeln. Die IG quality4children Schweiz hat die europäischen Qualitätsstandards auf die schweizerischen Verhältnisse übertragen und zusammen mit der (preisgekrönten) Bilderbuch-Illustratorin Anna Luchs und dem Texter Stefan Meier eine kinder- und jugendgerechte Form geschaffen. Die Broschüre kann auf der Website bezogen werden. Zusätzlich wird online für Fachpersonen ein „Beipackzettel“ zur Anwendung der Broschüre angeboten.

Mit den besten Grüssen aus Bern
Ihre socialdesign ag

 /