Newsletter 2 2015

Newsletter 2 2015

March 18, 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

die ersten wärmeren und helleren Tage wecken neue Energien und so hoffen wir, auch die Neugierde auf die Inhalte unseres Newsletters. Diese sind die Erfahrungen zum Strategieentwicklungsprozess der STIFTUNG BALM von Herrn Croci, Vorsitzender Geschäftsleitung und Leiter Verwaltung, welche damit auch das Hauptthema bilden. Gerne weisen wir Sie zudem auf interessante Begebenheiten, Veranstaltungs- und Publikationshinweise hin.

Wir wünschen Ihnen eine unterhaltsame Lektüre.

Strategieentwicklungsprozess – ein Erfahrungsbericht

Interview mit Herrn Pascal Croci, Vorsitzender der Geschäftsleitung und Leiter Verwaltung der STIFTUNG BALM
socialdesign durfte die STIFTUNG BALM bei der Erarbeitung eines Strategiekonzeptes begleiten. Im Interview schildert Herr Croci seine Erfahrungen mit dem Strategieentwicklungsprozess.

News von socialdesign

Informationsstand am congrès du management de projet in Lausanne
socialdesign wird am 8. und 9. April 2015 in Lausanne am congrès du management de projet im Rahmen eines Informationsstandes ihr Angebot präsentieren. Der Kongress richtet sich an alle, welche im weitesten Sinne mit Projektmanagement und nahverwandten Themen arbeiten. Weitere Informationen zum Kongress, welcher an der Universität Lausanne stattfindet, finden Sie unter folgendem Link.

Langjährige Mitarbeiterin Charlotte Miani
In diesem April wird Charlotte Miani ihr 5-jähriges Jubiläum bei socialdesign feiern. Als langjährige Mitarbeiterin ist sie längst eine äusserst wertvolle Stütze für das Unternehmen. Vor 5 Jahren hat sie bei socialdesign als Projektmitarbeiterin ihre Tätigkeit aufgenommen und arbeitet nun in der Funktion als Senior-Projektleiterin für das Unternehmen. Wir möchten ihr herzlich zu diesem Jubiläum gratulieren und ihr in diesem Zusammenhang für ihre wertvolle und sehr geschätzte Arbeit danken.

Publikationshinweise

Wirksamkeit von Integrationsprogrammen – Artikel im SozialAkuell
In der aktuellen Ausgabe von SozialAktuell findet sich ein Artikel, welcher über die Zusammenarbeit der BFH und socialdesign im Rahmen eines Forschungsprojektes berichtet. Mit dem Artikel wird der Frage der Wirksamkeit von Integrationsmassnahmen, welche in der Fachwelt oft kontrovers diskutiert wird, nachgegangen. Häufig wird der Erfolg solcher Massnahmen allein über die Vermittlungsquote in den ersten Arbeitsmarkt gemessen. Auswirkungen auf Faktoren wie zum Beispiel die soziale Integration oder die persönliche Lebenssituation werden dabei oft ausgeblendet. In Zusammenarbeit mit socialdesign hat die BFH ein Messinstrument entwickelt, um diesen Wissensrückstand zu beheben und eine umfassende Wirksamkeitskontrolle von Integrationsmassnahmen zu ermöglichen.

Veranstaltungen

Weiterbildung zu Leistungsverträgen: 18. bis 20. Juni 2015
Vom 18. bis am 20. Juni 2015 führt socialdesign bereits zum neunten Mal gemeinsam mit dem Institut für Systemisches Management und Public Governance der Universität St.Gallen das Seminar zum Thema „Leistungsverträge zwischen Non-Profit-Organisationen und Verwaltung“ durch. Im Zentrum des Seminars stehen die Ausgestaltung, Verhandlung und Umsetzung von Leistungsverträgen im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Gut zu wissen

Fachhochschule Luzern unterstützt Start-ups
In Luzern wurde am 26. Februar 2015 der neue Smart-up Hub eröffnet. Dieser ist ein Co-Working Space, welcher bereits aktiven oder angehenden Jungunternehmern zur Verfügung steht. Die Fachhochschule Luzern unterstützt Studierende, die ein Unternehmen gründen möchten unter anderem mit günstigen Arbeitsplätzen, Beratung und Vernetzung.

JAMES-Studie 2014
Die James-Studie der ZHAW und der Swisscom, welche per 10. Februar 2015 publiziert wurde, zeigt das Medienverhalten von Jugendlichen in der Schweiz auf. Aus den Ergebnissen der Studie geht hervor, dass die befragten Jugendlichen im Alter von 12 bis 19 Jahren mehrheitlich ein eigenes Handy besitzen (98%). Davon besitzen 97% ein Smartphone. Diese Zahl hat in den letzten Jahren stark zugenommen. So waren es im Jahr 2012 79% und im Jahr 2010 knapp 50%, die über ein solches Gerät verfügten. Die Ergebnisse der James-Studie finden Sie unter folgendem Link.

Beste Grüsse aus Bern

Ihre socialdesign ag

 /