Newsletter 5 2012

Newsletter 5 2012

October 12, 2012

Liebe Leserinnen und Leser

Im heutigen Newsletter erfahren Sie im Interview mit Regula Berchtold mehr über das Pilotprojekt Hometreatment Aargau, eine unabhängige Triage- und Leitstelle für Aufsuchende Familienarbeit. Gerne stellen wir Ihnen zudem unsere zwei “frischesten” Mitarbeitenden vor und weisen Sie auf interessante Publikationen hin.

Wir wünschen Ihnen eine kurzweilige Lektüre und einen angenehmen Tag.

Interview: Pilotprojekt HotA – die unabhängige Triage- und Leitstelle für Aufsuchende Familienarbeit im Kanton Aargau

Interview mit Frau Regula Berchtold, Projektleiterin HotA und Mitinhaberin der HTO GmbH

Seit Januar 2012 gibt es im Kanton Aargau eine unabhängige Triage- und Leitstelle für Aufsuchende Familienarbeit im Kanton Aargau (HotA, Hometreatment Aargau). HotA ist ein Projekt der Hometreatment Organisation HTO GmbH. Die im Oktober 2011 gegründete Gesellschaft ist eine gemeinnützige GmbH. Frau Regula Berchtold ist Mitinhaberin der HTO GmbH und Projektleiterin von HotA. Wir haben mit ihr über die bisherigen Erfahrungen im Projekt HotA gesprochen. (mehr)

News von socialdesign

Neue Mitarbeitende im Bereich Projekte & Beratung

Im Herbst 2012 haben wir gleich zwei neue Mitarbeitende im Bereich Projekte & Beratung begrüssen dürfen.
Christine Meister, lic. phil. I, verstärkt als Projektmitarbeiterin das Team von socialdesign. Sie ist Soziologin und verfügt über vielseitige berufliche Erfahrung in der Jugendarbeit und in sozialwissenschaftlichen Analysen. (mehr)

Reto Jörg, lic. rer. soc., absolviert bei uns ein Praktikum. Er hat Politikwissenschaften studiert und seine Spezialgebiete sind Invalidenversicherung, Soziale Sicherheit und Organisationsentwicklung. (mehr)

Qualitätsmanagement und Humor – Entdecken Sie unseren Film “das 4-Augenprinzip von socialdesign”

Bei unserer jüngsten Marketing-Aktion bringen wir Ihnen mit den Peepers das 4-Augenprinzip auf humorvolle Weise näher. (mehr)

Publikationshinweise

Wirkungsorientierung im Kindes- und Erwachsenenschutz

An der Fachtagung vom 11./12. September 2012 zum neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrecht hielt Regula Ruflin ein Referat zu Wirkungsorientierung. (mehr)

Qualitätsstandards für freiheitsbeschränkende Massnahmen in den Institutionen

Das Kindes- und Erwachsenenschutzrecht, welches per 1. Januar 2013 in Kraft tritt, enthält unter anderem neue rechtliche Bestimmungen zum Thema Freiheitsbeschränkung. socialdesign hat zusammen mit Urs Vogel Consulting und einer interdisziplinären Arbeitsgruppe das Alters- und Behindertenamte (ALBA) des Kantons Bern bei der Entwicklung von “Qualitätsstandards zum Umgang mit freiheitsbeschränkenden Massnahmen in Institutionen” unterstützt. (mehr)

Perspektiven der Wirkungsorientierung in der Sozialen Arbeit

An der Jahrestagung von Clinical Social Work Switzerland vom 7. November 2012 hielt Regula Ruflin ein Referat zu Wirkungsorientierung in der Sozialen Arbeit mit Fokus auf Best Practice, Stolpersteine und Entwicklungsaufgaben. (mehr)

Rezension des Buches “Sozialdienste managen” in der ZESO 03/12

Für die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift für Sozialhilfe (ZESO) rezensierte Andreas Dvorak das Buch “Sozialdienste managen” von Nadine Näpfli und Sabine Rimmele. (mehr)

Gut zu wissen

Zwischenbilanz des Bundes zwei Jahre nach der nationalen Armutskonferenz

Zwei Jahre nach der Nationalen Armutskonferenz zogen am 19.11.2012 Vertretungen der Kantone, Gemeinden, Städte sowie der Sozialpartner, Nicht-Regierungsorganisationen und der Armutsbetroffenen auf Einladung von Bundesrat Alain Berset an einem Runden Tisch Bilanz und diskutierten das weitere Vorgehen. Der Bund wird sein Engagement mit einem befristeten, nationalen Programm verstärken. (mehr)

Assistenzbeitrag – erste Erfahrungen und Wünsche

Die Ausgabe Nr. 4 der Zeitschrift AGILE – Behinderten-Selbsthilfe Schweiz legt den Schwerpunkt auf die ersten Erfahrungen von Menschen mit Behinderungen mit dem Assistenzbeitrag der IV. (mehr)

Mit den besten Grüssen aus Bern
Ihre socialdesign ag

 /