Newsletter 5 2018

Newsletter 5 2018

November 7, 2018

WiMe-Int.©. Emailberatung. Stade de Suisse. Behindertengleichstellungsrecht. Senior+.

Liebe Leserinnen und Leser

Sie fragen sich, was WiMe-Int©, Emailberatung, Stade de Suisse, Behindertengleichstellung und Senior+ miteinander zu tun haben? Wir lösen auf: Diese und weitere spannenden Themen haben uns (und vielleicht auch Sie?) in den letzten Wochen begleitet. Lesen Sie in unserem letzten Newsletter des Jahres, was es mit diesen Begriffen auf sich hat.

WiMe-Int© ist ein Instrument zur Messung der Wirkung von (Arbeits-) Integrationsprogrammen, welches von socialdesign und der Berner Fachhochschule gemeinsam entwickelt wurde. Emailberatung deutet auf einen spannenden spectra Artikel hin. Das Stade de Suisse war Austragungsort des eindrücklichen und ersten Patientenkongresses, der gleichzeitig wichtig für eine unserer neuesten Publikationen war. Das Behindertengleichstellungsrecht stand im Zentrum einer Tagung der Universität Basel. Senior+ ist ein Westschweizer Konzept, im Rahmen dessen Fördergelder vergeben werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Erfahren Sie mehr über diese und weitere Themen. In dem Sinne: Eine inspirierende Lektüre und haben Sie gute Tage!

 

«Lausanne hat erfreuliche partizipative Verfahren in ihrer Stadtteil- und Quartierpolitik»

Interview mit Dr. Cyrielle Champion, Projektleiterin von socialdesign und Westschweizerin

Im Oktober hat in Lausanne eine Tagung zum Thema «Zwischen gewöhnlicher Stadt, Quartieren und Projekten: Diskussion zur Quartierpolitik und partizipativen Verfahren in Lausanne» stattgefunden. Dr. Cyrielle Champion, Spezialistin für institutionenübergreifende Zusammenarbeit, hat der Tagung beigewohnt und an einem runden Tisch teilgenommen. Im Interview erfahren Sie die wichtigsten Erkenntnisse und Eindrücke.

 

News von socialdesign

WiMe-Int © – Instrument zur Messung der Wirksamkeit von Integrationsprogrammen
Das Instrument WiMe-Int © misst die Wirksamkeit von Integrationsprogrammen. Im Unterschied zu einer herkömmlichen Wirkungsmessung mittels Vermittlungsquote, berücksichtigt das Instrument insbesondere auch weiche Faktoren wie die soziale Integration, die Gesundheit oder die Zukunftsperspektiven der Programmteilnehmenden. Das Instrument wurde in einem durch Innosuisse unterstützten Forschungsprojekt gemeinsam durch socialdesign und die Berner Fachhochschule erarbeitet und bei fünf Integrationsprogrammen mit rund 250 Programmteilnehmenden getestet. Der Schlussbericht zum Forschungsprojekt wurde im Herbst 2018 publiziert und konnte unter anderem den positiven Einfluss einer Programmteilnahme auf die physische und psychische Gesundheit, auf die Motivation und die soziale Integration der Teilnehmenden aufzeigen. Weitere Informationen zum Instrument und dessen Einsatzmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Publikationen

Koordinierte Versorgung für psychisch-somatisch Erkrankte: Modelle guter Praxis
Forschung und Theorie weisen darauf hin, dass die koordinierte Versorgung für psychisch-somatisch komorbide Personen wichtig und notwendig ist. Im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) recherchierte und analysierte socialdesign Modelle guter Praxis, welche die koordinierte Versorgung dieser Patientengruppe praktisch umsetzen. Im Schlussbericht lernen Sie die Modelle kennen und erfahren, wie diese Modelle umgesetzt werden, welcher Nutzen, welche Chancen und Herausforderungen damit verbunden sind – aus Sicht von Umsetzenden und Patientinnen und Patienten.

spectra Artikel zum Thema Emailberatung von SafeZone.ch für Suchtgefährdete
Im September ist in der Zeitschrift spectra des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) ein Artikel zum Thema Emailberatung für suchtgefährdete Personen erschienen. Der Bericht umfasst ausgewählte Ergebnisse einer Studie, welche socialdesign im letzten Jahr im Auftrag des BAG durchgeführt hat. Basierend auf den erfolgreichen Resultaten wurde empfohlen, das Angebot weiterzuführen. So scheint es erwähnenswert, dass die Emailberatung von SafeZone neu auch für die französischsprechende Schweiz angeboten wird. Bislang existierte das Angebot erst in der deutsch- und italienischsprechenden Schweiz. Hier geht es zum Artikel.

 

Veranstaltungen

Für Kurzentschlossene: NCBI-Tagung am 9. November 2018 in Bern
Das National Coalition Buildung Institute (NCBI) lädt zusammen mit Gewählte Stimme nächsten Freitag, 9. November 2018, zu einer Tagung in Bern ein. Thema der Veranstaltung ist die «Mobilisierung von Menschen mit Migrationshintergrund für die Schweizer Politik: wer ist dafür verantwortlich?». Adressiert sind politisch Engagierte sowie Personen, die die politische Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund fördern möchten. Interessierte Kurzentschlossene melden sich hier an.

«Sozialdienste weiterentwickeln» am 29. November an der Hochschule Luzern
Die Hochschule Luzern – Soziale Arbeit (HSLU) lädt am 29. November 2018 Fach- und Führungspersonen im Bereich der Sozialhilfe ein, im Rahmen ihrer Fachtagung Leitideen für «Gute Arbeit» in Sozialdiensten weiterzuentwickeln. Die Teilnehmenden erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Vorträgen und Workshops. Hier geht es zu weiteren Informationen und zur Anmeldung.

20. Nationale Gesundheitsförderungs-Konferenz am 17. Januar 2019 in Bern
Die Jubiläumsausgabe der Nationalen Gesundheitsförderungskonferenz geht am 17. Januar 2019 im Stade de Suisse in Bern über die Bühne. Adressatinnen und Adressaten der Veranstaltung sind Fachpersonen für Gesundheitsförderung und Prävention, Vertretende von öffentlichen, nationalen, kantonalen und kommunalen Institutionen, Verbandsverantwortliche sowie wissenschaftliche Expertinnen und Experten. Diskutieren Sie mit zum Thema «Städte und Gemeinden am Puls der Gesundheit». Anmeldungen sind bis zum 10. Januar 2019 möglich. Alle weiteren notwendigen Informationen finden Sie hier.

Helfen Sie am 31. Januar 2019 mit, Onlineberatung weiterzuentwickeln
Das Onlineportal SafeZone.ch möchte im Rahmen einer Weiterentwicklung neue und innovative Entwicklungen im Bereich der Online-Suchthilfe aufgreifen. Infodrog lädt Fachpersonen, Fachstellen und Kantone sowie alle interessierten Institutionen mit Angeboten im Bereich Online-Suchthilfe zur Austauschveranstaltung des Kompetenznetzwerks ein. Diese findet am 31. Januar 2019 in Bern statt. Informieren Sie sich hier und melden Sie sich an.

 

Gut zu wissen

Alle sprechen über mein Leben, aber ich lebe es: Referate der KOKES-Tagung 2018
Im September haben zahlreiche Referentinnen und Referenten im Rahmen der Fachtagung der Konferenz für Kindes- und Erwachsenenschutz (KOKES) Themen der Partizipation als Qualität aufgegriffen. Regula Ruflin hat zusammen mit Ursula Leuthold von der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit einen Workshop zum Thema Nutzer/innen-Perspektive im Kindes- und Erwachsenenschutz geleitet. Welche Aspekte ganz aktuell in Fachkreisen diskutiert werden und welche Handlungsspielräume aus Sicht der Teilnehmenden genutzt werden könnten, erfahren Sie auf einen Klick.

Spannende Trialoge am 1. Nationaler Patientenkongress in Bern
Im Rahmen des 1. Nationalen Patientenkongresses haben sich über 300 Betroffene, Angehörige und Fachpersonen in einem Trialog gemeinsam mit den Herausforderungen der Psyche beschäftigt. In den Räumlichkeiten des «Stade de Suisse» wurden in verschiedenen Workshops trialogisch unter anderem die Themen «koordinierte Versorgung von psychisch-körperlich Erkrankten» oder «psychische Gesundheit und Sport» vertieft. Die Plenums- Referate von Betroffenen und Expertinnen und Experten erlauben Ihnen eindrückliche Einblicke in die aktuellen Themenstellungen.

Unterlagen zur 2. Stakeholderkonferenz Nationale Strategie Sucht vom September
Anfang September hat die 2. Stakeholderkonferenz der Nationalen Strategie Sucht zum Thema Chancengleichheit in der Suchthilfe stattgefunden. Dabei haben sich Vertreterinnen und Vertreter der Suchthilfe, Suchtmedizin, des Gesundheits- und Sozialwesens und der Gremien der Koordinations- und Dienstleistungsplattform Sucht (KDS) intensiv ausgetauscht. Themeninteressierte können über diesen Link das Informationsvideo, die Referate oder Workshop-Unterlagen beziehen.

Spannende Präsentationen von der Tagung «Behindertengleichstellungsrecht»
Anfang September hat in Basel die diesjährige Tagung «Behindertengleichstellungsrecht» stattgefunden. Dazu eingeladen haben die Juristische Fakultät der Universität Basel, das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (EBGB) sowie Inclusion Handicap. Die spannenden Referate unter anderem zu aktuellen Fortschritten im Behindertenrecht können Interessierte hier beziehen. Zudem gibt es bereits Informationen zur nächstjährigen Veranstaltung.

Bessere Integration für Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung
In seiner Sitzung im Oktober hat der Bundesrat einen Bericht verabschiedet, der Massnahmen zur Verbesserung der Integration von Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung vorsieht. Sie sollen dahingehend gefördert werden, dass sie möglichst umfassend am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Konkret sollen Betroffene eine kontinuierliche Begleitung und frühzeitige, korrekte Diagnose erhalten, eine Schule absolvieren können und einen Beruf erlernen können. Mehr zum Thema und zu den vorgesehenen Plänen finden Sie hier.

Senior+: Finanzielle Unterstützung für generationsübergreifende Projekte
Im Rahmen seines Konzeptes Senior+  stellt der Kanton Freiburg finanzielle Unterstützung zur Förderung von generationsübergreifenden Projekten bereit. Es sind Projekte angesprochen, welche den Kompetenzaustausch und die gegenseitige Unterstützung zwischen den Generationen begünstigen. Insgesamt werden jährlich CHF 80’000 gewährt. Haben Sie Projekte in diesem Bereich geplant? Dann stellen Sie sich der Jury, vielleicht wird Ihre Idee ja berücksichtigt. Genauere Informationen zum Vorgehen finden Sie hier.

 

Beste Grüsse aus Bern

Ihre socialdesign ag