Perspektiven der schweizerischen Drogenpolitik

Perspektiven der schweizerischen Drogenpolitik

Die Drogenpolitik der Schweiz hat zum Ziel, den Drogenkonsum und seine negativen Folgen zu minimieren. Dabei stützt sie sich auf die vier Säulen Prävention, Therapie, Schadensminderung und Repression. Dieser schweizerische Ansatz war bislang sehr erfolgreich und wird...
Situations­analyse Selbstmanage­ment-Förderung

Situations­analyse Selbstmanage­ment-Förderung

Die Nationale Strategie zur Prävention nichtübertragbarer Krankheiten (NCD-Strategie) fordert die Selbstmanagement-Förderung bei Menschen, die an einer nichtübertragbaren Krankheit (z.B. Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes) oder Suchterkrankung leiden...
Formative und summative Evaluation des Projektes Tina und Toni

Formative und summative Evaluation des Projektes Tina und Toni

Tina und Toni© ist ein umfassendes Präventionsprogramm für ausserfamiliäre Einrichtungen, wie beispielsweise Tagesstätten, Mittagstische oder Freizeiteinrichtungen, welche Kinder zwischen vier und sechs Jahren betreuen. Im Programm, welches von Sucht Schweiz und...
Öffnung der Institutionen – Umgang mit Diversität

Öffnung der Institutionen – Umgang mit Diversität

Autorin: Ricarda Ettlin, socialdesign ag Unsere Gesellschaft ist von Diversität geprägt – kulturelle Heterogenität ist heute Normalität. Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlichen Werten, Hintergründen und Lebensentwürfen, die sich in ihren Kommunikations- und...
Evaluation der IV-Eingliederungsmassnahmen

Evaluation der IV-Eingliederungsmassnahmen

Im Juni 2007 hat sich die Schweizer Bevölkerung für die 5. IV-Revision ausgesprochen. Mit der Revision wurde die Invalidenversicherung (IV) neu ausgerichtet. Unter anderem erfolgte ein Ausbau der Integrations- resp. Eingliederungsmassnahmen. Diese Massnahmen sollen...